schoenesscheitern

Running out, our time is running out...
 
 

Real Life Happy End

kennt ihr das auch?

Dass man so viele Menschen um deren Vergangenheit beneidet oder sich zumindest wünschte auch so eine tolle Zeit erlebt zu haben, wie sie manch andere berichten?

 

Ich würde nun nicht vollkommen behaupten, dass die letzten Jahre - die mich durchaus prägten - alle reiner Müll waren, weiß Gott nich, aber ...es ist anscheinend sehr viel witziges an mir vorbei gegangen.

Wenn ich so höre, wie mein Liebster mir von Dingen erzählt, die er und seine Freunde so erlebt haben...da ward man glatt neidisch.

So weit ich zurückdenken kann konnte ich nie von einem wirklich guten Zusammenhalt zwischen Freunden reden - es wurde mir sogar oft das Messer in den Rücken gerammt.

Die einzigen treuen Seelen, die mir von damals blieben sieht man kaum bis gar nicht mehr. aber zumindest online lässt sich da einiges bewerkstelligen - worüber ich wirklich heilfroh bin.

Grade mal die 22 Jahre erreicht und ich fühle mich so wahnsinnig alt ( nicht im Sinne von gebrechlich und faltig oder so...). Ich habe immer das Gefühl, dass Menschen in meinem Alter viel flippiger oder lebendiger sind, während ich meine Gefühle in der Öffentlichkeit so ziemlich unter Verschluss halte. Es soll niemand sehen, dass mich ihre Blicke fertig machen, dass mich ihr Tuscheln zermürbt, ihre Finger, mit denen sie auf mich zeigen, mir mehr als nur weh tun.

Warum kann ich nicht so eine "Scheiß-drauf-Attiüde" wie mein Dicker haben? In meinem Kopf ist es fest verankert, dass ihre Meinung ein Dreck wert ist, aber warum, WARUM muss ich immer so dermaßen sensibel reagieren.

Es wurde mir auch schon desöfteren Arroganz unterstelllt wo ich immer leicht lachen musste - wenn dem doch bloß so wäre! Wie gern wäre ich stolz auf mich und somit auch etwas hochnäsig. Aber das lassen meine Emotionen nicht zu. Arroganz hat verletzt. Arroganz hat ausgegrenzt.

Arroganz ist nicht meine Welt.

Nunja, beizeiten bin ich sogar etwas lauter und agiler als sonst und das sind die Momente in denen ER bei mir ist...ich sollte wohl damit beginnen, dieses Phänomen in einen Permanentzustand umzustrukturieren (meine Güte klingt das nun geschwollen). Ich denke mal...

Auch wenn die Vergangenheit mitunter sehr runterziehend und zerstörend war, so sollte ich wohl endlich einmal beginnen aus der Asche aufzusteigen und das eigentliche Leben zu beginnen.

 

Wer weiß...vielleicht gibt es wirklich das "Real life Happy End". Zumindest will ich nicht als vertrocknete Zwetschge im Schaukelstuhl enden - soviel ist sicher.

22.1.09 04:28

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen